Comdirect-Girokonto mit 75 Euro Prämie für mobiles Bezahlen – kein Mindestgeldeingang

In den letzten Jahren wurden Girokonto-Prämien häufig nur bei Geld- oder gar Gehaltseingängen gewährt. Eine sehr interessante Idee hatte nun Comdirect:

Bei Eröffnung des ohne Bedingungen kostenlosen Girokontos unter diesem Link erhalten Sie ab sofort eine 75-Euro-Geldprämie, wenn Sie innerhalb der ersten drei Monate drei Einkäufe in beliebiger Höhe mobil bezahlen.

Dafür stehen zwei verschiedene Lösungen bereit:

  • Google Pay: Hierfür benötigen Sie ein Android-Smartphone mit NFC-Funktion (dies bieten heute die allermeisten Geräte). Alle weiteren Details finden Sie unter diesem Link.
  • Apple Pay: Hierfür benötigen Sie wahlweise ein iPhone oder eine Apple-Watch. Alle weiteren Details finden Sie unter diesem Link.

Die 75-Euro-Prämie wird im vierten Monat nach Kontoeröffnung auf dem neuen Girokonto gutgeschrieben. Bedingung ist, dass Sie in den letzten sechs Monaten kein Comdirect-Kunde waren (eine Kundenbeziehung beim Mutterkonzern Commerzbank spielt keine Rolle).

Die Legitimation kann wahlweise per PostIdent oder VideoIdent erfolgen. Weitere Details zum kostenlosen Comdirect-Girokonto finden Sie auf der Angebotsseite.

Kostenlose Kreditkarte mit 50 Euro Startguthaben

Update 2: Für alle, die die Aktion verpasst haben, werden vom 6. bis 31. Mai bei der nahezu identischen Deutschland-Kreditkarte Classic ebenfalls 50 Euro gewährt.
Unterschied: Hier dürfen Sie zwei Jahre lang nicht Inhaber eines Kreditkartenkontos bei der Hanseatic Bank gewesen sein.

Update: Die Aktion endet am 30.04.2019. Danach wird nur noch ein Startguthaben in Höhe von 30 Euro gewährt.

Die Hanseatic Bank (gehört zur Otto Group) wird 50 Jahre alt und hat aus diesem Anlass unter diesem Link eine sehr interessante Aktion gestartet: Wer in den letzten sechs Monaten vor Abschicken des Onlineantrags kein Kreditkartenkonto bei der Bank besaß, hat derzeit die Möglichkeit, die ohne Bedingungen dauerhaft kostenlose GenialCard mit einer Geldprämie von 50 Euro zu erhalten.

Dafür ist lediglich ein einmaliger Karteneinsatz, also eine Zahlung bei einem Online- oder Offline-Händler, etc., in beliebiger Höhe innerhalb von vier Wochen nach Erhalt der Karte notwendig. Anschließend wird die 50-Euro-Prämie innerhalb von sechs Wochen dem Kreditkartenkonto gutgeschrieben und automatisch mit zukünftigen Zahlungen verrechnet.

Beachten sollten Sie, dass bei dieser VISA-Kreditkarte Abhebungen am Automaten kostenpflichtig sind – eine 500-Euro-Abhebung würde mit 15 Euro zu Buche schlagen, während die Bezahlung von Einkäufen in Euro natürlich kostenfrei ist. Lediglich bei Zahlungen in fremder Währung wird ein Auslandseinsatzentgelt in Höhe von 1,75 Prozent des Betrags fällig.

Wenn Sie die GenialCard unter diesem Link online beantragen, erfahren Sie sofort, ob die Karte bewilligt wird. Bei positiver Entscheidung führen Sie eine Legitimation per Videoident – in dem Fall ist nicht mal die Einreichung eines unterschriebenen Antrags auf Papier nötig – oder Postident durch.

Sie können bei der GenialCard die Art der Rückzahlung  (komplett oder in Raten)  frei wählen; eine Änderung ist der Hanseatic Bank telefonisch oder in Textform mitzuteilen. Die Abbuchung erfolgt bequem von einem Girokonto Ihrer Wahl.

Eine Freundschaftswerbung wird nicht angeboten.

Bank & Börse