Schlagwort-Archive: Tagesgeld

Consorsbank erhöht Tagesgeldzinssatz auf 1,0 Prozent p.a.

Während die allermeisten Banken ihre Tagesgeldzinssätze weiterhin stetig senken oder unverändert belassen, ist das jüngste Hin und Her beim Neukundenangebot der Consorsbank recht erstaunlich:

  • Am 15. September 2016 wurde der Zinssatz von 1,0 auf 0,6 Prozent p.a. gesenkt.
  • Am 12. Dezember 2016 wurde der Zinssatz wieder auf 1,0 Prozent p.a. erhöht.
  • Am 4. April 2017 wurde der Zinssatz auf 0,8 Prozent p.a. gesenkt.

Und seit heute gibt es unter diesem Link erneut 1,0 Prozent p.a. – diesmal sogar bis zu einem Anlagebetrag von 50.000(!) Euro, während das Maximum bislang stets bei 20.000 bis 25.000 Euro lag.

Der Zinssatz wird zunächst sechs Monate lang gewährt. Um die 1,0 Prozent p.a. sogar für ein ganzes Jahr zu erhalten, müssen Sie innerhalb von fünf Monaten nach Eröffnung des Tagesgeldkontos ein kostenloses Wertpapierdepot beantragen – dies können Sie komplett online in Ihrem Consorsbank-Account erledigen – und eine von zwei zur Wahl gestellten Bedingungen erfüllen:

a) Abschluss eines beliebigen Wertpapiersparplans von monatlich mindestens 50 Euro. Dieser muss bis zum Ende der Sonderverzinsung aktiv bespart werden. Die erste Rate muss innerhalb von fünf Monaten nach Eröffnung des Tagesgeldkontos gebucht werden. Oder:

b) Kauf bzw. Übertrag eines oder mehrerer Wertpapiere mit einem Betrag von insgesamt mindestens 1.000 EUR. Dieses Depotvolumen muss bis zum Ende der Sonderverzinsung gehalten werden.

Die jeweilige Bedingung lässt sich beispielsweise mit einem schwankungsarmen Geldmarktfonds ohne Ausgabeaufschlag erfüllen, der über die Fondsgesellschaft kostenfrei ge- und verkauft werden kann. Derzeit (Stand: 27. Juli) bieten sich beispielsweise der DWS Rendite Optima Four Seasons und der DWS Flexizins Plus dafür an.

Unter diesem Link können Sie sich übrigens für das Angebot werben lassen. Derzeit kann Ihr Werber beispielsweise eine Geldprämie in Höhe von 80 Euro wählen. Wenn sie bei Prämienteilung geworben werden möchten, können Sie uns gern kontaktieren.

ING-DiBa: Doppelte Prämie bei Freundschaftswerbung und attraktive Produktboni

Update 2: Die Aktion wurde beendet.

Update: Nur für die Empfehlung des Girokontos werden derzeit 40 Euro Prämie bei der Freundschaftswerbung geboten. Leider hatte die ING-DiBa „Mist“ gebaut und sowohl auf der Tagesgeld-Seite (Screenshot) als auch auf der Depot-Seite (Screenshot) mehr als einen Tag lang eine falsche Angabe veröffentlicht. Dies wurde mittlerweile korrigiert.

Wenn Sie sich bis zum 15. Juli von einem Bestandskunden der ING-DiBa für das Girokonto, das Tagesgeldkonto bzw. das Wertpapierdepot werben lassen, erhält Ihr Werber statt 20 Euro eine erhöhte Prämie in Höhe von 40 Euro (siehe Update oben). Alle drei Produkte sind ohne Bedingungen dauerhaft kostenlos, und Sie erhalten auch im Fall einer Freundschaftswerbung den jeweiligen Produktbonus:

  • Beim Tagesgeldkonto (Extra-Konto): 0,75 Prozent p.a. für vier Monate bis zu einem Betrag von 100.000 Euro
  • Beim Girokonto: 50 Euro Prämie, wenn Sie das Konto als Gehaltskonto nutzen
  • Beim Depot: 75 Euro Prämie, wenn das Depot innerhalb von 6 Wochen nach Eröffnung ein Volumen von mindestens 5.000 Euro aufweist

Im Gegensatz zu vielen anderen Banken ist die Freundschaftswerbung bei der ING-DiBa produktbezogen. Das bedeutet: Selbst wenn Sie bereits Kunde sind, können Sie sich dennoch für jene oben aufgeführten Produkte, die Sie noch nicht besitzen, werben lassen – auch für mehrere (in dem Fall erhält Ihr Werber die 40-Euro-Prämie mehrfach [siehe Update oben}).

Beim Tagesgeldkonto und Depot gilt, dass Sie das jeweilige Produkt mindestens ein Jahr lang nicht besessen haben dürfen, um die Freundschaftswerbung desselben Produkts in Anspruch nehmen zu können. Das ING-DiBa-Girokonto dürfen Sie in der Vergangenheit noch gar nicht beantragt haben, um sich für dieses werben zu lassen.

Wenn Sie sich sowohl für das Tagesgeldkonto als auch das Girokonto werben lassen möchten, muss dies zwingend in dieser Reihenfolge geschehen, da mit dem Girokonto ansonsten auch ein Tagesgeldkonto miteröffnet würde, so dass in dem Fall für letzteres keine Werbung mehr möglich wäre.

Die weiteren Bedingungen zum Erhalt der Werbeprämie sind moderat: Beim Girokonto ist lediglich die Eröffnung durch die Bank ausschlaggebend – kurz danach erhält Ihr Werber seine Prämie. Beim Tagesgeldkonto müssen innerhalb von 28 Tagen nach Abschluss mindestens 1.000 Euro darauf eingehen (eine Haltefrist gibt es nicht), und das Depot muss innerhalb von sechs Wochen eine ausgeführte Börsenorder oder einen ausgeführten Wertpapier-Sparplan aufweisen bzw. einen Depotgegenwert von mindestens 1.000 Euro erreichen; auch hier gibt es keine Haltefristen.

Weitere Details zur Freundschaftswerbung finden Sie unter diesem Link. Falls Sie keinen Kunden der Bank kennen, können Sie uns gern zwecks Prämienteilung kontaktieren.