Schlagwort-Archive: Kreditkarte

Kostenlose payVIP Mastercard Gold jetzt mit 40-Euro-Amazon-Gutschein

Update 2: Die Aktion wurde unter diesem Link neu aufgelegt.  Die Karte muss bis 15.11.2019 beantragt werden, der erstmalige Einsatz bis zum 24.12.2019 erfolgen.

Update: Die Aktion wurde zum 30. Juni 2017 beendet. Allerdings startet der Anbieter des öfteren neue Aktionen  – prüfen Sie dies ggf. auf der Produktseite.

Wenn Sie zukünftig keine neuen Angebote verpassen möchten, finden Sie unter diesem Link mehrere Möglichkeiten.

Wenn Sie derzeit unter diesem Link die dauerhaft gebührenfreie payVIP Mastercard Gold bestellen, erhalten Sie nach dem ersten Karteneinsatz (bis 31. Juli) einen geschenkten Amazon-Gutschein im Wert von 40 Euro. Bedingung ist, dass Sie Neukunde der Advanzia Bank sind – dies schließt andere Kreditkarten des Unternehmens, etwa die Gebuhrenfrei Mastercard Gold, mit ein.

Die payVIP Mastercard Gold ist unter anderem deshalb beliebt, weil im Gegensatz zu den meisten anderen Kreditkarten bei Zahlungen in fremder Währung keine Auslandseinsatzgebühren anfallen und die Kreditkarte zudem eine kostenlose Reiseversicherung beinhaltet.

Eine weitere Besonderheit ist, dass keine Postident- oder Video-Ident-Legitimation nötig ist – es muss nach Erhalt der Mastercard lediglich eine unterschriebene Postkarte an Advanzia zurückgeschickt werden.

Nachteilig ist dagegen die Notwendigkeit, den offenen Kreditkartensaldo bei Fälligkeit selbst durch Überweisung auszugleichen (der Kunde wird jedoch per E-Mail rechtzeitig daran erinnert). Außerdem fallen bei Abhebungen an Geldautomaten sofort Zinsen an, so dass für diesen Zweck eine andere Kreditkarte, etwa die ebenfalls beliebte 1plus Card der Santander Consumer Bank (Details in diesem Artikel) genutzt werden sollte.

Weitere Details zur payVIP Mastercard Gold finden Sie auf der Aktionsseite.

Generell empfiehlt sich übrigens die Nutzung unseres Kreditkarten-Vergleichs, den Sie unter diesem Link aufrufen.

DKB-Cash: Zahlreiche Änderungen zum 1. Dezember

Die Deutsche Kreditbank (DKB) strukturierte zum 1. Dezember ihr erfolgreiches Girokonto DKB-Cash um – sowohl für Neu- als auch Bestandskunden. Wichtigste grundlegende Änderung: Zwar bleibt das Konto ohne Bedingungen kostenlos, jedoch wird eine „Zweiklassengesellschaft“ eingeführt – Nutzer mit einem monatlichen Geldeingang von mindestens 700 Euro, sogenannte „Aktivkunden“, erhalten mehr und bessere Inklusivleistungen als der Rest. Der Betrag muss allerdings nicht in einer Summe eingehen, und auch Eigenüberweisungen sind erlaubt.

Zudem erhalten sämtliche Kunden die Aktiv-Leistungen ein Jahr lang auch ohne Erfüllung der Geldeingangsklausel: Bei Bestandskunden begann der Zeitraum am 1. Dezember 2016 (und endet somit am 30. November 2017), bei Neukunden beginnt er mit der Kontoeröffnung.

Innerhalb dieses Zeitraums – und bei Aktiv-Kunden wie erläutert auch danach – fällt bei der im Konto enthaltenen VISA-Karte keine Auslandseinsatzgebühr in Höhe von 1,75 Prozent vom Umsatz an, wenn in fremder Währung bezahlt wird oder eine entsprechende Abhebung am Geldautomat erfolgt. Dies ist deshalb bemerkenswert, weil derzeit fast alle kostenlosen Kreditkarten eine solche Gebühr aufweisen. Apropos: Bei Geldautomaten-Abhebungen mit der VISA-Karte beträgt der Mindestbetrag nun 50 Euro (bisher 10 Euro). Damit will die Bank die Kosten durch „Permanent-Abheber“ senken.

Des weiteren wird jetzt optional ein echtes Tagesgeldkonto mit einem Zinssatz von aktuell 0,4 Prozent p.a. geboten – bisher ließ sich die VISA-Karte zwar als eine Art Tagesgeldkonto nutzen, Zahlungen und Abhebungen führten jedoch zu einer Verringerung des Guthabens. Weitere Detailänderungen bei DKB-Cash können Sie dieser Übersicht entnehmen.

Das Konto kann unter diesem Link beantragt werden. Die Legitimation erfolgt wahlweise per Video-Ident oder PostIdent.