Comdirect ändert Girokonto-Prämien / Depotaktion

Update: Die Aktion wurde beendet. Wenn Sie nicht rechtzeitig davon erfahren haben, können Sie sich unter diesem Link zukünftig über neue Angebote informieren lassen.

Mit Wirkung zum 13. Juni ändert Comdirect bei seinem ohne Bedingungen dauerhaft kostenlosen Girokonto die Aufteilung der geschenkten Neukundenprämien: Zwar werden weiterhin maximal 100 Euro gewährt, allerdings sinkt die Aktivitätsprämie von 50 auf 25 Euro, während im Gegenzug die Kontowechselprämie von 50 auf 75 Euro ansteigt.

Das bedeutet: Wenn Sie sowohl die Bedingungen zum Erhalt der Aktivitätsprämie (innerhalb der ersten drei Monate nach Kontoeröffnung mindestens fünf Transaktionen über je 25 Euro oder mehr) als auch die der Kontowechselprämie (Schließung eines Girokontos bei einer anderen Bank, wobei dieses laut Comdirect als Gehaltskonto geführt worden sein musste) erfüllen, ändert sich für Sie praktisch nichts – im vierten Monate nach Eröffnung werden Ihnen insgesamt 100 Euro auf Ihr Girokonto gebucht.

Falls Sie sich allerdings für die Kontowechselprämie nicht qualifizieren, sinkt die Neukundenprämie von 50 Euro auf 25 Euro. Bis zum 12. Juni können Sie das Konto aber noch zu den alten Konditionen eröffnen. Die Legitimation kann wahlweise in einer Postfiliale per Postident-Verfahren oder mittels Smartphone, Tablet bzw. Webcam per Videoident erfolgen.

Die übrigen Bedingungen des Comdirect-Girokontos bleiben unverändert. Details und die Eröffnungsmöglichkeit finden Sie unter diesem Link.

Apropos Comdirect: Noch bis zum 12. Juni (Verlängerung möglich) bietet die Bank unter diesem Link sowohl für Bestands- als auch Neukunden eine attraktive Wertpapierübertragsaktion, bei der Ihnen je nach Übertragshöhe bis zu 500 Euro winken. Comdirect-Neukunden erhalten 100 Euro zusätzlich. Es gibt eine Haltefrist bis zum 31. Januar 2017, wobei Umschichtungen nicht prämienschädlich sind.

Kostenloses Girokonto mit monatlich bis zu 10 Euro Bonus

Update: Seit Mai 2018 müssen Neukunden eine Kontoführungsgebühr von 6,95 Euro pro Monat zahlen, sofern das Konto keinen monatlichen Geldeingang von mindestens 1.200 Euro (in einer Summe) aufweist. Dabei darf es sich auch um Eigenüberweisungen handeln. Für Bestandskunden ändert sich (vorerst?) nichts.

Ohne Bedingungen kostenlose Girokonten gibt es mittlerweile beinahe wie Sand am Meer. Und auch wenn sich in letzter Zeit aufgrund der aktuellen Zinssituation bei Bankenvertretern die Stimmen mehren, dass das 0-Euro-Prinzip nicht mehr lange durchzuhalten sei, gehe ich nicht davon aus, dass in Deutschland bald wieder fürs Girokonto gezahlt werden muss.

Es geht aber sogar noch besser als gratis: Unter diesem Link bietet die Santander Bank das in jedem Fall ohne Bedingungen kostenloses 123 Girokonto an, bei dem Sie zusätzlich monatliche Bonuszahlungen erhalten:

    1. In jedem Monat, in dem das Konto einen Geldeingang (muss kein Gehaltseingang sein) von mindestens 600 neu: 1200 Euro aufweist, erhalten Sie einen Basisbonus von 1 Euro (im Fall eines Gemeinschaftskontos bei zwei Geldeingängen von mindestens je 600 neu: 1200 Euro sogar 2 Euro).
    2. In jedem Monat, in dem mindestens drei Lastschriften von dem Konto abgebucht werden, erhalten Sie 2 Euro Aktivbonus.
    3. In jedem Monat, in dem Sie bei der Santander Bank ein Wertpapierdepot und/oder eine Baufinanzierung haben, erhalten Sie 3 Euro Treuebonus – falls beides besteht, sogar zweimal.

Auch die sonstigen Details des 123 Girokontos können sich sehen lassen:

    • Das Konto wird – und das ist für ein Girokonto recht ungewöhnlich – verzinst, derzeit mit 0,1 Prozent p.a.
    • Optional kann eine dauerhaft kostenlose VISA-Karte mit beantragt werden.
    • Die Bargeldbeschaffung kann an mehr als 3.000 Cashpool-Geldautomaten, in über 300 Santander-Filialen sowie 3.300 REWE-Märkten erfolgen.

Weitere Details zum 123 Girokonto finden Sie auf der Produktseite.

Bank & Börse