1822direkt: Bald neue Aufteilung der 100-Euro-Girokontoprämie – jetzt noch zu alten Konditionen eröffnen

Zum 28. April ändert 1822direkt die Aufteilung der 100-Euro-Prämie bei Eröffnung des ersten GiroSkyline-Girokontos:

Wenn Sie den Antrag noch vor dem Stichtag unter diesem Link generieren, erhalten Sie 50 Euro Prämie, sofern Sie den kostenlosen Online-Kontowechselservice 2go in Anspruch nehmen. Dabei werden Zahlungspartner automatisch über Ihre geänderte Kontoverbindung informiert. Details finden Sie unter diesem Link.

Weitere 50 Euro erhalten Sie, wenn Sie Ihr Girokonto als Gehaltskonto nutzen. Konkret müssen bis zum 31. August zwei Gehaltseingänge von monatlich mindestens 500 Euro (Lohn, Gehalt, Rente, Besoldung) bzw. 250 Euro (BAföG) eingehen.

Bei Antragserzeugung ab dem 28. April wird die Aufteilung der Prämie wie folgt geändert: Für die Wahrnehmung des Kontowechselservice werden nur noch 25 Euro gewährt, für die Nutzung von GiroSkyline als Gehaltskonto dagegen 75 Euro.

Sprich: Wenn Sie das 1822direkt-Girokonto ohnehin als Gehaltskonto verwenden möchten, besteht kein Anlass zur Eile. Andernfalls sollten Sie bis spätestens 27. April tätig werden. Die Legitimation kann wahlweise per VideoIdent oder PostIdent erfolgen.

Die Kontoführung ist kostenlos, sofern mindestens ein monatlicher Zahlungseingang in beliebiger Höhe vorliegt. Dabei darf es sich auch um eine Eigenüberweisung in Höhe von beispielsweise 1 Euro handeln. Kunden im Alter von 18 bis 26 Jahren zahlen für die Kontoführung generell nichts.

Beliebt ist das Girokonto dieser Bank nicht zuletzt deshalb, weil mit der enthaltenen SparkassenCard kostenlose Abhebungen an sämtlichen Geldautomaten deutscher Sparkassen möglich sind. Weitere Details finden Sie auf der Aktionsseite.

Kombinieren lässt sich die Aktion mit einer Freundschaftswerbung, wobei die Bank frühere Kunden jedoch von dieser ausschließt. Leider hat die Werbung von Ex-Kunden auch in der Praxis keine Erfolgsaussichten – offenbar prüft 1822direkt die Daten des Interessenten sehr genau. Wenn Sie sich werben lassen möchten, können Sie uns gern zwecks Prämienteilung kontaktieren.

Consorsbank senkt in Kürze Tagesgeldzinssatz – jetzt noch zu alten Konditionen eröffnen

Update: Die Zinssenkung wurde wie angekündigt vollzogen. Der Aktionszinssatz bei Depotübertrag in Höhe von maximal 2,5 Prozent p.a. (s.u.) wird weiterhin gewährt.

Nachdem in den letzten Monaten bereits VW/Audi Bank und die ING-DiBa den Tagesgeldzinssatz für Neukunden auf unter 1 Prozent p.a. gesenkt hatten, zieht nun auch die Consorsbank nach:

Ab dem 4. April wird der für zunächst sechs Monate garantierte Zinssatz von 1,0 auf 0,8 Prozent p.a. gesenkt. Mit wenig Aufwand lässt sich dieser Zeitraum auf 12 Monate verdoppeln (nähere Details, auch zur mittlerweile verfügbaren Freundschaftswerbung, finden Sie in diesem Artikel).

Wenn Sie die Eröffnung bis zum 3. April unter diesem Link durchführen, sichern Sie sich noch den alten Zinssatz.  Die Legitimation kann wahlweise per VideoIdent oder PostIdent erfolgen. Bedingung ist, dass Sie in den letzten sechs Monaten kein Kunde der Consorsbank bzw. DAB Bank waren.

Als noch lukrativere Alternative bietet die Consorsbank unter diesem Link weiterhin für ein Jahr garantierte 2,5 Prozent p.a.  (bis 20.000 Euro) an, wenn Sie Wertpapiere ab 6.000 Euro zu der Bank übertragen und das Altdepot schließen lassen. Die übertragenen Papiere müssen ein Jahr lang bei der Consorsbank gehalten werden.

Bank & Börse